Neue Kampagne für Nachhaltige urbane Mobilitätspläne

Von Pavlina Dravecka / Aktualisiert: 29 May 2015

Speed-Dating in Omnibussen in Östersund (Schweden), Organisation eines autofreien Tags in der Innenstadt von Bologna (Italien) und Einbeziehung von Bewohnern in die Entwicklung von Fahrradstellplätzen in Zagreb (Kroatien). Die jährlich stattfindende Europäische Mobilitätswoche bietet viele unterhaltsame Wege, um nachhaltige Mobilität in Städten in ganz Europa zu fördern.

Während die Europäische Mobilitätswoche Bürgerinnen und Bürger einbezieht, zielt die Kampagne „Do the Right Mix“ darauf ab, Organisationen, Unternehmen und Schulen zu motivieren, aktiv für die Veränderung des Mobilitätsverhaltens in ihren Nachbarschaften und Städten einzutreten, indem sie eigene „Aktionen“ durchführen, wie zum Beispiel eine von Lehrern und Schülern produzierte lokale Fernsehshow in Elbląg (Polen), in der Kinder die Vorteile der Benutzung nachhaltiger Verkehrsmittel kennenlernen.

Beide Initiativen tragen wesentlich zum Ziel der Europäischen Union bei, wettbewerbsfähige und ressourceneffiziente Verkehrssysteme unter Anleitung des Pakets der Europäischen Kommission für urbane Mobilität zu entwickeln. Um den Beitrag beider Initiativen noch wertvoller zu gestalten, werden sie im Lauf des Jahres in eine gemeinsame Kampagne münden, die unter dem Namen „Do the Right Mix“ („Die Mischung macht‘s“) fortgeführt wird, wobei aber die Europäische Mobilitätswoche weiterhin den jährlichen Höhepunkt bilden soll.

Städte und Organisatoren der Kampagnen werden wie bisher teilnehmen, wobei die Städte Aktivitäten und Maßnahmen für die Europäische Mobilitätswoche vorbereiten und die Organisatoren Aktionen das ganze Jahr über aufzeichnen und fördern. Indem Städte, Organisatoren und interessierte Organisationen in einer gemeinsamen nachhaltigen Mobilitätsplattform vereint werden, profitieren beide Seiten, da sie ihre Initiativen verbreiten und einem europäischen Publikum vorstellen, Inspirationen und Material für ihre Kampagnen finden, Kenntnisse und Ratschläge austauschen und sich um offizielle Anerkennung durch die EU und europäische Preise für nachhaltige Mobilität bewerben können.

Im vergangenen Jahr nahmen 2013 Städte aus 44 Ländern an der Europäischen Mobilitätswoche teil; europaweit wurden 783 autofreie Tage organisiert. Bei der Teilnehmerzahl war Österreich führend mit 535 Städten, gefolgt von Spanien (490), Ungarn (145), Italien (133) und Frankreich (99). Dieses Jahr fanden insgesamt 783 Aktivitäten in Verbindung mit autofreien Tagen statt: Das sind 53 mehr als 2014. Die Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Griechenland, Italien, die Slowakei und Slowenien verzeichneten allesamt eine Rekordbeteiligung.

Obwohl die gemeinsame Kampagne den Namen und das Logo der „Do the Right Mix“-Kampagne führen wird, bildet die Europäische Mobilitätswoche (jeweils vom 16. bis 22. September) weiterhin den Höhepunkt jedes Jahres. Die Teilnahmebedingungen und die Anmelde- und Validierungsverfahren ändern sich nicht; die Werbe- und Hilfsmittel wie die Informationsbroschüre, thematische Leitlinien, das Handbuch für Organisatoren von lokalen Kampagnen und der Leitfaden für bewährte Praxis werden überarbeitet und erweitert. Zur Überwindung der Sprachbarrieren wird das europäische Sekretariat ausgewählte Begleitmaterialien in allen EU-Amtssprachen zur Verfügung stellen.

Kampagnen in den nationalen Medien, ein wesentlicher Bestandteil der „Do the Right Mix“-Kampagne, werden in vier (noch festzulegenden) europäischen Ländern fortgesetzt. Mit Unterstützung einer professionellen Werbeagentur werden die Medienkampagnen dazu beitragen, das Bewusstsein für nachhaltige urbane Mobilität im Kontext jedes Landes zu fördern, wobei den Auswirkungen von Mobilitätsentscheidungen auf die Lebensqualität und Umwelt besondere Bedeutung zukommt.

Im Lauf des Jahres wird eine ansprechende, benutzerfreundliche Website gestartet, die Inhalte der aktuellen Websites der beiden Kampagnen umfasst. Die geänderte Website wird eine aktuelle Version der Registrierungsfunktion für die Europäische Mobilitätswoche und neue Kampagnen-Tools umfassen und weiterhin Mobilitätsinitiativen aus ganz Europa vorstellen. Die Social-Media-Kanäle werden ebenfalls zusammengelegt. In der Zwischenzeit werden auf der bestehenden Website der Europäischen Mobilitätswoche weiterhin alle wesentlichen Tools zum Download bereitstehen, während Anmeldeformulare hochgeladen werden können.

Ausführlichere Informationen finden Sie auf der Website „Do The Right Mix“

Deutsch
Country: 
Region: